Home > AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Verbraucher

Stand: Mai 2021

ATH Technik
Inh. Jutta von der Heide
Raiffeisenstr. 6
48477 Hörstel

ATH Technik GmbH
Inh. Henrik von der Heide
Großhorst 33
30916 Isernhagen 

§1 Geltungsbereich, Kunde, Vertragssprache, Verhaltenskodex

1.1 Die nachfolgenden Verkaufs- u. Lieferbedingungen gelten für alle über den „ATH Technik“ Webshop abgeschlossenen Kaufverträge über Warenlieferungen zwischen der ATH Technik Inh. Jutta von der Heide, Raiffeisenstr. 6, 48477 Hörstel, Germany  oder ATH Technik GmbH Großhorst 33, 30916 Isernhagen Geschäftsführer: Henrik von der Heide und den Kunden von „ATH Technik“  und ATH Technik GmbH
1.2 Kunde von „ATH Technik“ im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.
1.3 Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder eine gewerbliche noch einer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (vgl. § 13 BGB).         
1.4 Unternehmer im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die über den Webshop einen Kaufvertrag mit „ATH Technik“ und „ATH Technik GmbH“ abschließen und dabei in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln.
1.5  Nachfolgende Bestimmungen sind nur für Verbraucher.
1.6 Die für die Durchführung des Vertrags und für den Vertragsabschluss maßgebliche Sprache ist Deutsch.
1.7 Wir liefern weltweit, die Transportkosten ins Ausland werden auf Anfrage mitgeteilt, die Lieferungen erfolgen ab Werk Hörstel und Isernhagen inklusive Verpackung. In Drittländer liefern ab Werk, unverzollt.
1.8 Nachfolgend werden die ATH Technik Inh. Jutta von der Heide, Raiffeisenstr. 6, 48477 Hörstel, Germany und ATH Technik GmbH Inh. Henrik von der Heide, Großhorst 33, 30916 Isernhagen, Germany unter dem Begriff „ATH Technik“ zusammengefasst

§2 Vertragspartner Verbraucher

2.1 Die ATH Technik und ATH Technik GmbH Inhaber: Jutta von der Heide und Henrik von der Heide sind Vertragspartner des Kunden
2.2. Für Fragen und etwaige andere Anliegen ist die ATH Technik von Montags bis Donnerstag von 8-17.00 Uhr und Freitag von 8-15.00 Uhr telefonisch erreichbar, oder 24 Stunden unter: info@ath-technik.de

§3 Bestell- bzw. Kaufvorgang und Kaufvertragsabschluss

3.1 Die im Onlineshop der „ATH-Technik“ angebotenen Artikel verstehen sich nicht als ein verbindliches Angebot i.S.d. §§145 ff.BGB, das Warenangebot versteht sich zur Abgabe einer verbindlichen und zahlungspflichtigen Bestellung durch den Kunden.
3.2 Artikel die der Kunde bestellen möchte, kann er mit einem Mausklick in den virtuellen Warenkorb legen, durch einen Klick auf das Zeichen Warenkorb wird angezeigt, welche Artikel der Kunde in seinem Warenkorb hat, dort erscheinen auch die zu zahlenden Versandkosten. Hier hat der Kunde die Möglichkeit Artikel zu entfernen oder Stückzahlen zu erhöhen oder zu reduzieren. Erst mit dem Klick auf den Button „Kasse“ geht es weiter im Bestellvorgang. Dann hat der Kunde die Möglichkeit die Rechnungs- und Lieferadresse einzutragen, klickt er auf weiter hat der Kunde die Möglichkeit eine Versandoption zu wählen, klickt er auf weiter hat der Kunde die Möglichkeit eine Zahlungsoption zu wählen, durch das setzen eines Häkchens muss der Kunde erklären, das er die Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen mit Kundeninformation zur Kenntnis genommen hat und sich mit deren Geltung einverstanden erklärt. Sämtliche Informationen sind über einen scrollbaren Link abruf- und ausdruckbar bzw. in einem Textfenster nachzulesen. Die Widerrufsbelehrung wird gesondert hervorgehoben angezeigt.
3.3 Klick der Kunde danach auf den Button „Kaufen“ gibt der Kunde damit eine verbindliche und zahlungspflichtige Bestellung für alle Waren auf, sich sich in seinem virtuellen Warenkorb befinden und in der Bestellzusammenfassung aufgeführt sind.  Der Kunde erhält danach eine automatisch generierte E-Mail unseres Shop-Systems mit der Bestellbestätigung unter Angabe der bestellten Waren. Diese bloße Bestätigung des Eingangs stellt noch keine verbindliche Annahmeerklärung durch die „ATH Technik“ dar.
3.4 Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn die „ATH Technik“ das Kaufangebot des Kunden geprüft und bestätig hat, dieses geschieht durch eine weitere Mail oder konkludent durch Versand der bestellten Ware, in der Regel binnen 2-5 Werktagen, wenn der Artikel auf „grün“ steht und wir den Zahlungseingang gebucht haben, und entsprechender Versandmitteilung per E-Mail, an den Kunden. Selbst wenn der Artikel auf grün steht, ist es keine verbindliche Zusage das der Artikel kurzfristig verfügbar ist, im Zweifelsfall fragen vor Bestellung bei uns an

§4 Speicherung der Vertragsdaten

4.1 Für den Zeitraum der Kaufabwicklung werden alle Bestelldaten des Kunden (Kaufdatum, Artikel, Preis, Menge, Zahlungsdetails, Versanddaten, Datum, Uhrzeit der Abgabe der Kundenerklärung) für den Zeitraum der Kaufabwicklung und entsprechend den gesetzlichen Richtlinien elektronisch gespeichert und dem Kunden per E-Mail mit diesen Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen samt Kundeninformation und Widerrufsbelehrung (einschließl. Musterformular für den Widerruf) sowie Datenschutzerklärung per E-Mail nach Eingang der Bestellung automatisch zugesandt.
4.2 Es wird kein spezieller Vertragstext neben den per E-Mail übersandten Bestelldaten sowie diesen Bedingungen von „ATH Technik“ gespeichert. Jeder Artikel ist mit seinen wesentlichen Merkmalen in diesem Internetshop beschrieben, des Weiteren kann der Kunde die Einzelheiten seiner Bestellung mit der Druck-Funktion aus der Bestätigungsmail, dem Web-Browser oder im Internetshop, wenn der Kunde sich eingeloggt hat, ausdrucken.

§5 Preise, Lieferbedingungen, Versand, Selbstbelieferungsvorbehalt

5.1 Die im Internetshop angezeigten Kaufpreise sind bei Ansicht des jeweiligen Artikels direkt zu sehen und verstehen sich inklusive der deutschen gültigen Umsatzsteuer, jedoch ohne Versandkosten. Die anfallenden Versandkosten, kann der Kunde unter dem Link Versandkosten einsehen und wird immer aktuell bei Ansicht des Warenkorbes angezeigt.
5.2 Der Kunde kann die Ware auch selbst abholen, dieses ist während der Geschäftszeiten (siehe §2.2), nach vorheriger Rücksprache möglich.
5.3 Der Versand erfolgt ausschließlich über den von uns gewählten Paketdienst oder bei sperrigen und schweren Artikel über unsere Spedition.
5.4 Die Lieferung erfolgt in der Regel innerhalb von 2-5 Werktagen innerhalb Deutschland (im Ausland länger bis zu 10 Werktagen), soweit der Artikel mit „sofort“ (grüner Punkt) ausgewiesen ist. Die Frist für die Lieferung beginnt nach Zahlungseingang auf unserem Konto (sei es Paypal oder Überweisung), es sei denn der Kunde hat Nachnahme o. Kreditkarte gewählt, dann verschicken wir die Ware in der Regel 2-3 Werktage nach Bestelleingang, sofern der Artikel auf „grün“ steht und verfügbar ist  (sofort lieferbar). Bei Lieferung zu den Inseln, fällt ein Inselzuschlag von 15,90€ an, dieser wird dann gesondert von der „ATH Technik“ per Mail angefordert. Eine Lieferung zu den Inseln kann bis zu 7 Werktage dauern. Orange gekennzeichnete Artikel sind in ca. 1 bis 2 Wochen lieferbereit, rot gekennzeichnete Artikel sind in 4 Wochen lieferbereit, eventuell ist auch mit einer längeren Lieferzeit zu rechnen, hier ist es ratsam die Firma ATH Technik zu kontaktieren, wann der Artikel wieder lieferbereit ist.
5.5 Ist einer, vom Kunden bestellter, Artikel wider Erwarten nicht verfügbar, weil die ATH Technik oder ATH Technik GmbH wider Erwarten vom eigenen Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht rechtzeitig beliefert wird, oder gerade vergriffen ist, so behält sich ATH-Technik das Recht vor, vom Kaufvertrag zurück zu treten. In diesem Fall wird die ATH Technik den Kunden unverzüglich informieren und gegebenenfalls die Lieferung eines vergleichbaren Artikels vorschlagen. Wünscht der Kunde die Lieferung des vergleichbaren oder Ersatz-Produktes nicht, so wird die ATH Technik dem Kunden gegebenenfalls die bereits erbrachte Zahlung für den Artikel unverzüglich erstatten. Der Kunde erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden keinen Anspruch auf Schadensersatz, gleich welcher Art zu haben.

§6 Lieferzeiten bei Waren die für den Kunden angefertigt oder extra bestellt werden

6.1 Lieferzeiten gelten nur annähernd und sind nicht rechtsverbindlich.
6.2 Erfüllt der Besteller Mitwirkungspflichten nicht oder werden wir an der Lieferung durch unvorhergesehene oder außergewöhnliche Störungen im Betriebsablauf oder beim Versand bei uns oder unserem Vor- und Unterlieferanten oder Transportunternehmen oder durch Arbeitskämpfe gehindert, so verlängert sich die Lieferzeit angemessen. Gleiches gilt für entsprechende Behinderung des Bestellers hinsichtlich seiner Abnahmepflicht. Erfolgt die Lieferung nicht innerhalb angemessener Verlängerung der Lieferzeit oder ist die Lieferung unmöglich, so hat der Besteller ausschließlich ein Rücktrittsrecht. Ein Rücktrittsrecht bei Ware die für den Kunden extra bestellt wurde oder nach Kundenzeichnung gefertigt wurde besteht nicht. Der Besteller stimmt hiermit ausdrücklich zu, das er in keinem Fall, Anspruch auf Schadensersatz hat, gleich welcher Art. Hat der Kunde Ware bestellt die nach seinen Vorgaben oder Zeichnung gefertigt werden und dafür eine Anzahlung geleistet, wird die Anzahlung im Falle einer Insolvenz des Kunden nicht zurück gezahlt, der Kunde hat auch keinen Anspruch auf eine Teillieferung. Im Falle einer Währungsreform werden Anzahlungen nicht umgerechnet und auch nicht mit Ware verrechnet, im Falle einer Währungsreform hat der Kunde keinen Anspruch auf eine Ersatzleistung oder Lieferung. 
6.3 Sollten wir dennoch in Verzug geraten, so ist der Besteller berechtigt, nach fruchtlosem Ablauf einer angemessenen Nachfrist, die im Verhältnis zu dem angebotenen ursprünglichen Lieferzeitraum steht, zurück zu treten, Ansprüche auf Schadensersatz wegen Nichterfüllung sowie auf Ersatz eines Verzögerungsschadens, bzw. Schadensersatzansprüche jeglicher Art sind ausdrücklich ausgeschlossen, der Besteller erklärt sich mit Bestellung ausdrücklich hiermit einverstanden. Bei Ware die speziell für den Kunden gefertigt wird besteht kein Rücktrittsrecht und kein Anspruch auf Schadensersatz gleich welcher Art, falls die Lieferung nicht fristgerecht geliefert wird.

§7 Kaufpreiszahlung und Zurückbehaltungsrecht

Beim Versendungskauf hat die Zahlung vor Lieferung zu erfolgen, dieses kann wahlweise per Überweisung, PayPal oder Kreditkarte sein. Bei Versand per Nachnahme erfolgt die Lieferung wie unter §5.4 beschrieben, die Zahlung erfolgt gegenüber dem Zusteller Zug- um Zug gegen Übergabe der Lieferung ist der Betrag in bar fällig.

§8 Eigentumsvorbehalt

Die von ATH Technik gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Zahlung der Kaufsache des Vertrages, Eigentum von ATH Technik. Bei Kunden, die nicht Verbraucher gemäß AGB §1 Abs. 1.3 sind, behält sich ATH Technik das Eigentum an der Kaufsache bis zum vollständigen Eingang aller Zahlungen aus der laufenden Geschäftsverbindung mit dem
Besteller vor. Der Vorbehalt umfasst den einfachen, verlängerten und erweiterten Eigentumsvorbehalt. Vor Übergang des Eigentums ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne Zustimmung von ATH Technik nicht gestattet.

§9 Mängelgewährleistung

    9.1 Für sämtliche im Internetshop von ATH Technik angebotenen Artikel, gelten für private Verbraucher die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.
    9.2 Beanstandungen wegen mangelhafter oder unvollständiger Lieferung sind uns, bei offenen Mängeln unverzüglich,
         spätestens innerhalb von 6 Werktagen, nach Erhalt der Ware schriftlich mitzuteilen. Ebenso vor Einbau, Weiterverarbeitung
         oder Weiterveräußerung sind uns die Mängel schriftlich mitzuteilen. Beanstandungen wegen Transportschäden hat der Käufer
         unmittelbar gegenüber dem Transportunternehmen, spätestens innerhalb von 48 Stunden geltend zu machen.
   9.3 Ausschließlich nur für nachfolgende Bestimmungen übernehmen wir für unsere Lieferungen und Leistungen Gewähr:
     9.3.1 Für nicht unerhebliche Mängel kommen wir nach unserer Wahl durch Ersatzlieferung, Nachbesserung oder Gutschrift auf,
              dabei können wir in jedem Fall über die beanstandete Ware nach unserem Ermessen frei verfügen. Nur für den Fall, das eine
              Nachbesserung oder Ersatzlieferung nicht erfolgen kann oder fehlgeschlagen ist, hat der Abnehmer das Recht auf Rückgängigmachung
              des Vertrages oder auf Reduzierung des Kaufpreises. Bei Fehlen der vereinbarten Beschaffenheit gelten die gesetzlichen Bestimmungen,
              wobei unsere Haftung jedoch auf den Schaden begrenzt ist, vor dessen Eintritt unsere Zusicherung den Abnehmer schützen sollte.
              Weitergehende Ansprüche sind, soweit uns nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fallen, ausgeschlossen. Für eine Neulieferung
              gilt hiermit die seinerzeit angebotene Lieferzeit, für die Neubeschaffung ausdrücklich als vereinbart, dauert dem Besteller das zu lange,
              kann er vom Vertrag zurücktreten. Er verzichtet damit ausdrücklich auf Schadenersatzansprüche gleich welcher Art. 
     9.3.2 Angaben, die wir über den Liefer- u. Leistungsgegenstand in unserem Internetshop veröffentlicht haben oder in Tabellen an den Besteller
             geschickt haben, oder per Mail oder im Angebot schreiben, oder im Verwendungszweck (z.B. Gewichte, Gebrauchswert, Härte, Maße, Material)
             stellen lediglich Beschreibungen bzw. Kennzeichnungen und keine vereinbarte Beschaffenheit dar, sie sind nur Richtwerte. Nur wenn sie ausdrücklich
             schriftlich zugesichert sind gelten diese Eigenschaften. Das gleiche gilt für den Kauf nach Muster, hier gelten die Eigenschaften des freigegebenen
             Musters oder der Freigabezeichnung. Unerhebliche Abweichungen von früheren Lieferungen, Mustern oder sonstigen Angaben begründen,
             soweit sie die vertraglich vorausgesetzte Funktionstüchtigkeit nicht wesentlich beeinträchtigt, keine Ansprüche des Abnehmers. Soweit nicht
             anders vereinbart, bleiben handelsübliche Abweichungen (z.B. Gewicht, Farbe, Ausrüstung, Qualität, Stärke, Größe, Material) vorbehalten, soweit
             nicht anders vereinbart.
     9.3.3 In folgenden Fällen liegt ein von uns nicht zu vertretender Mangel vor:
       9.3.3.1 Unsachgemäße Behandlung oder Verwendung durch den Besteller oder durch Dritte (z.B. nicht bestimmungsgemäße Verwendung, nicht
                    fachgerechter Einsatz oder Montage, zu lange oder falsche Lagerung)
       9.3.3.2 Falsche oder andere Verwendung des Liefergegenstandes als vertraglich oder üblicherweise vorgesehen
       9.3.3.3 Verwendung unsachgemäßer Fremdmittel
       9.3.3.4 Fehlerhaftigkeit der Verwendungsstelle
       9.3.3.5 Veränderungen die der Besteller am Liefergegenstand vornimmt
       9.3.3.6 Wenn der Käufer die Vorschriften über die Behandlung, Wartung und Pflege des Kaufgegenstandes (z. B. Betriebsanleitung) nicht befolgt hat.
     9.3.4 Nur so weit uns, oder unseren Mitarbeitern oder Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt, haften wir, soweit
              unbeschadet sonstiger Haftungsbeschränkungen in diesen Bedingungen, für Schadensersatzansprüche aller Art, auch für Verschulden bei
              Vertragsabschluss, unerlaubter Handlung (§§823 ff BGB) und positiver Vertragsverletzung. In jedem Fall ist unsere Haftung beschränkt auf den
              nach dem Verwendungszweck vorhersehbaren typischerweise eintretenden Schaden. Wir können dabei verlangen, dass nach Treu und Glauben
              auch Art, Dauer und Umfang der Geschäftsbeziehung sowie der Stückwert unserer Ware angemessen berücksichtigt werden. Auch für die
              Durchführung von Versuchen unsere Beratung in Wort und Schrift, gilt diese Haftungsregelung. Der Abnehmer unserer Waren hat die Verpflichtung,
              die Eignung unserer Ware, für den beabsichtigten Verwendungszweck zu prüfen, hierfür übernehmen wir keinerlei Gewähr.
      9.4. Für Elektrofahrzeuge gilt ausdrücklich folgende Regelung:  Wir stellen die Teile in der Gewährleistungszeit zur Verfügung, den Einbau nimmt der Käufer selber vor bzw. falls er es nicht selber kann trägt der Käufer die Kosten für den Einbau. Nicht unter Gewährleistungen fallen Verschleißteile wie Reifen, Gummiteile, Kunststoffteile oder Bremsen).
9.4.1 Für Akkus gilt eine Gewährleistungszeit von 6 Monaten.
9.4.2 In folgenden Fällen erlischt der Gewährleistungsanspruch:
              – wenn durch eigene Manipulation oder Fehler nicht mehr gefahren werden kann
              – das Fahrzeug durch nicht autorisierte Personen zerlegt wird
              – benutzen eines falschen Ladegerätes
              – fehlender Nachweis über Kaufdatum und Verkäufer
              – Wasserkontakt, extreme Temperaturen, sei es Kälte oder Hitze
              – Kontakt mit Chemikalien
              – Beschädigungen des Elektro-Systems durch Wasser oder Frost
              – Ereignisse höherer Gewalt (z.B. Flut. Blitz, Erdbeben
              – wenn das Fahrzeug weiter verkauft wird. Der Gewährleistungsanspruch liegt nur beim Käufer,

§ 10 Urheberrecht

Wir haben an allen Bildern, Filme und Texten, die in unserem Online Shop veröffentlicht werden, Urheberrechte. Eine Verwendung der Bilder, Filme und Texte, ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet.

§11 Streitbeilegungsverfahren

Wir nehmen nicht an einem Streitbeilegunsverfahren vor einer anerkannten Verbraucherschlichtungsstelle teil.

§12 Schlussbestimmungen Verbraucher

12.1 Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich ausschließlich nach dem in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Recht. Ist der Kunde Verbraucher (s. § 1.3 dieser Allg. Geschäftsbedingungen), gilt dieses Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Verbraucher schützende Vorschriften des Staates, in dem Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.
12.2 Es wird hiermit ausdrücklich vereinbart, sofern der Kunde Verbraucher ist, das Erfüllungsort der Hauptgeschäftssitz von ATH Technik (Inh. Jutta von der Heide, 48477 Hörstel) oder ATH Technik GmbH (Inh. Henrik von der Heide, 30916 Isernhagen) ist. Für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem Kaufvertrag der ATH Technik oder ATH Technik GmbH, wird hiermit ausdrücklich vereinbart, das der Gerichtsstand der Hauptsitz der ATH Technik (Inh. Jutta von der Heide, 48477 Hörstel) ist bzw. zuständiges Amtsgericht Ibbenbüren, oder ATH Technik GmbH (Inh. Henrik von der Heide, 30916 Isernhagen ist bzw. Amtsgericht Hannover sofern der Kunde Unternehmer oder Gewerbetreibender ist. Es bleibt der ATH Technik Inh. Jutta von der Heide überlassen den Kunden gegeben falls auch an deren allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen.
12.3 Die rechtliche Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen berühren die Unwirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht.  

AGB FÜR Gewerbekunden

Stand: Mai 2021

ATH Technik
Inh. Jutta von der Heide
Raiffeisenstr. 6
48477 Hörstel

ATH Technik GmbH
Inh. Henrik von der Heide
Großhorst 33
30916 Isernhagen 

§1 Geltungsbereich, Kunde

1.1 Gewerbekunden sind Kunden die in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln
1.2 Die nachfolgenden Verkaufs- u. Lieferbedingungen gelten für alle über den „ATH Technik“ Webshop abgeschlossenen Kaufverträge und für alle Bestellungen die uns per Mail erreichen oder telefonisch aufgegeben werden. Es gelten ausschließlich die nachfolgenden Bedingungen für alle unsere Lieferungen und Leistungen, auch wenn wir uns in Zukunft nicht ausdrücklich darauf berufen. Spätestens durch die Entgegennahme der gelieferten Ware erklärt sich der Besteller mit der Geltung dieser Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen einverstanden, selbst wenn er zu seinen Einkaufsbedingungen bestellt hat, gelten seine Einkaufbedingungen nicht, der Besteller erklärt sich mit seiner Bestellung ausdrücklich bereit unsere AGB’s zu akzeptieren. Sollte der Kunde eine Auftragsbestätigung erhalten, hat er die Möglichkeit innerhalb von 24 Stunden dieser zu widersprechen, tut er das nicht hat er ebenfalls unwiderruflich unseren AGB’s zugestimmt, auch wenn er zu seinen Einkaufsbedingungen bestellt hat.
1.3 Unsere Angebote sind freibleibend, der Zwischenverkauf ist immer vorbehalten. Verpflichtet werden wir nur durch unsere schriftliche Auftragsbestätigung. 
1.4 Einkaufsbedingungen des Bestellers gelten ausschließlich nur, wenn von uns schriftlich ausdrücklich bestätigt.
1.5 Von unserer Auftragsbestätigung abweichende Vereinbarungen bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung

§2 Vertragspartner

2.1 Die ATH Technik, Inhaber: Jutta von der Heide, Raiffeisenstr. 6, 48477 Hörstel in Deutschland ist Vertragspartner des Kunden und die ATH Technik GmbH, Großhorst 33, 30916 Isernhagen in Deutschland Geschäftsführer: Henrik von der Heide.
2.2. Für Fragen und etwaige andere Anliegen ist die ATH Technik Montags bis Donnerstag von 8.30-17.00 Uhr und Freitag von 8.30 -15.00 Uhr telefonisch erreichbar, oder 24 Stunden unter: info@ath-technik.de

§3 Preise

3.1 Die Preise entsprechend unserer Auftragsbestätigung sind rechtsverbindlich und ohne sonstiger Nachlässe gültig. Sollten Express Versand entgegen der Auftragsbestätigung gewünscht sein, sind diese Kosten vom Kunden zu tragen. Werden Steuern und sonstige Abgaben geändert oder neu eingeführt, so verändert sich der Kaufpreis mit sofortiger Wirkung entsprechend, auch wenn ein fester Preis vereinbart war.
3.2 Nur wenn Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von uns anerkannt wurden, steht dem Besteller das Recht zur Aufrechnung zu. Ein Zurückbehaltungsrecht kann vom Besteller nur ausgeübt werden, wenn sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§4 Bestell- bzw. Kaufvorgang und Kaufvertragsabschluss über unseren Onlineshop

Es gelten hierbei ausdrücklich unsere AGB’s, für Verbraucher gelten unsere AGB’s für Verbraucher, für Gewerbekunden gelten die hier aufgeführten AGB’s. 

§5 Lieferzeiten

5.1 Lieferzeiten gelten nur annähernd und sind nicht rechtsverbindlich.
5.2 Erfüllt der Besteller Mitwirkungspflichten nicht oder werden wir an der Lieferung durch unvorhergesehene oder außergewöhnliche Störungen im Betriebsablauf oder beim Versand bei uns oder unserem Vor- und Unterlieferanten oder Transportunternehmen oder durch Arbeitskämpfe gehindert, so verlängert sich die Lieferzeit angemessen. Gleiches gilt für entsprechende Behinderung des Bestellers hinsichtlich seiner Abnahmepflicht. Erfolgt die Lieferung nicht innerhalb angemessener Verlängerung der Lieferzeit oder ist die Lieferung unmöglich, so hat der Besteller ausschließlich ein Rücktrittsrecht. Ein Rücktrittsrecht bei Ware die für den Kunden extra bestellt wurde oder nach Kundenzeichnung gefertigt wurde besteht nicht. Der Besteller stimmt hiermit ausdrücklich zu, das er in keinem Fall, Anspruch auf Schadensersatz hat, gleich welcher Art. Hat der Kunde Ware bestellt die nach seinen Vorgaben oder Zeichnung gefertigt werden und dafür eine Anzahlung geleistet, wird die Anzahlung im Falle einer Insolvenz des Kunden nicht zurück gezahlt, der Kunde hat auch keinen Anspruch auf eine Teillieferung. Im Falle einer Währungsreform werden Anzahlungen nicht umgerechnet und auch nicht mit Ware verrechnet, im Falle einer Währungsreform hat der Kunde keinen Anspruch auf eine Ersatzleistung oder Lieferung. 
5.3 Sollten wir dennoch in Verzug geraten, so ist der Besteller berechtigt, nach fruchtlosem Ablauf einer angemessenen Nachfrist, die im Verhältnis zu dem angebotenen ursprünglichen Lieferzeitraum steht, zurück zu treten, Ansprüche auf Schadensersatz wegen Nichterfüllung sowie auf Ersatz eines Verzögerungsschadens, bzw. Schadensersatzansprüche jeglicher Art sind ausdrücklich ausgeschlossen, der Besteller erklärt sich mit  seiner Bestellung ausdrücklich hiermit einverstanden. Bei Ware die speziell für den Kunden gefertigt wird besteht kein Rücktrittsrecht und kein Anspruch auf Schadensersatz gleich welcher Art, falls die Lieferung nicht fristgerecht geliefert wird.

§6 Abnahme

6.1 Wurde eine Abnahme nach besonderen Bedingungen vereinbart, so hat der Besteller diese auf eigene Kosten durchzuführen.
6.2 Lieferungen erfolgen ab Werk, mit Bekanntgabe der Lieferbereitschaft geht die Gefahr an den Besteller über.
6.3 Erfolgen bei der Abnahme keine Beanstandungen oder unterlässt der Besteller die Abnahme, so gelten die Waren mit Verlassen beim Verkäufer als vertragsgemäß geliefert.

§7 Gefahrenübergang

Mit der Anzeige der Versandbereitschaft geht jede Gefahr auf den Besteller über, spätestens jedoch, wenn die Ware den Lieferer verlässt, auch bei Lieferung durch unseren Spediteur oder durch unser Versandunternehmen oder uns selbst.

§8 Haftung und Mängelgewährleistung

8.1 Für Besteller ist die gesetzliche Gewährleistungsfrist von 2 Jahren auf 1 Jahr, ab Gefahrenübergang, befristet. Für Akkus gilt eine Gewährleistung von 6 Monaten.
8.2 Beanstandungen wegen mangelhafter oder unvollständiger Lieferung sind uns, bei offenen Mängeln unverzüglich, spätestens innerhalb von 6 Werktagen, nach Erhalt der Ware schriftlich mitzuteilen. Ebenso vor Einbau, Weiterverarbeitung oder Weiterveräußerung sind uns die Mängel schriftlich mitzuteilen. Beanstandungen wegen Transportschäden hat der Käufer unmittelbar gegenüber dem Transportunternehmen innerhalb der dafür vorgesehenen Fristen geltend zu machen, spätestens jedoch nach 48 Stunden, ansonsten verfällt der Anspruch.
8.3 Ausschließlich nur nach folgenden Bestimmungen übernehmen wir für unsere Lieferungen und Leistungen Gewähr:
8.3.1 Für nicht unerhebliche Mängel kommen wir nach unserer Wahl durch Ersatzlieferung, Nachbesserung oder Gutschrift auf, dabei können wir in jedem Fall über die beanstandete Ware nach unserem Ermessen frei verfügen. Nur für den Fall, das eine Nachbesserung oder Ersatzlieferung nicht erfolgen kann oder fehlgeschlagen ist, hat der Abnehmer das Recht auf Rückgängigmachung des Vertrages oder auf Reduzierung des Kaufpreises. Bei Fehlen der vereinbarten Beschaffenheit gelten die gesetzlichen Bestimmungen, wobei unsere Haftung jedoch auf den Schaden begrenzt ist, vor dessen Eintritt unsere Zusicherung den Abnehmer schützen sollte. Weitergehende Ansprüche sind, soweit uns nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fallen, ausgeschlossen. Für eine Neulieferung gilt hiermit  ausdrücklich die seinerzeit angebotene Lieferzeit, für die Neubeschaffung ausdrücklich als vereinbart, dauert dem Besteller das zu lange, kann er vom Vertrag zurück treten, er verzichtet damit ausdrücklich auf Schadenersatzansprüche gleich welcher Art. 
8.3.2. Für Elektrofahrzeuge gilt folgende Regelung. Da es Fahrzeuge für den Selbstzusammenbau sind stellen wir die Teile im in der Gewährleistungszeit zur Verfügung, den Einbau nimmt der Käufer selber vor bzw. falls er es nicht selber kann trägt der Käufer die Kosten für den Einbau. Nicht unter Gewährleistungen fallen Verschleißteile wie Reifen, Gummiteile, Kunststoffteile oder Bremsen). Der Gewährleistungsanspruch erlischt:
              – wenn durch eigene Manipulation oder Fehler nicht mehr gefunden werden kann
              – das Fahrzeug durch nicht autorisierte Personen zerlegt wird
              – benutzen eines falschen Ladegerätes
              – fehlender Nachweis über Kaufdatum und Verkäufer
              – Wasserkontakt, extreme Temperaturen, sei es Kälte oder Hitze
              – Kontakt mit Chemikalien
              – Beschädigungen des Elektro-Systems durch Wasser oder Frost
              – Ereignisse höhrer Gewalt (z.B. Flut. Blitz, Erdbeben
              – wenn das Fahrzeug weiter verkauft wird, der Gewährleistungsanspruch liegt nur beim Käufer
8.3.3 Angaben, die wir über den Liefer- u. Leistungsgegenstand in unserem Internetshop veröffentlicht haben oder in Tabellen an den Besteller geschickt haben, oder per Mail  oder im Angebot schreiben, oder im Verwendungszweck (z.B. Gewichte, Gebrauchswert, Härte, Maße, Material) stellen lediglich Beschreibungen bzw. Kennzeichnungen und keine vereinbarte Beschaffenheit dar, sie sind nur Richtwerte. Nur wenn sie ausdrücklich schriftlich zugesichert sind, gelten diese Eigenschaften, das gleiche gilt für den Kauf nach Muster, hier gelten die Eigenschaften des freigegebenen Musters oder der Freigabezeichnung. Unerhebliche Abweichungen von früheren Lieferungen, Mustern oder sonstigen Angaben begründen, soweit sie die vertraglich vorausgesetzte Funktionstüchtigkeit nicht wesentlich beeinträchtigt, keine Ansprüche des Abnehmers. Soweit nicht anders vereinbart bleiben handelsübliche Abweichungen (z.B. Gewicht, Farbe, Ausrüstung, Qualität, Stärke, Größe, Material) vorbehalten, soweit nicht anders vereinbart.
8.3.4 In folgenden Fällen liegt ein von uns nicht zu vertretender Mangel vor:
            1. Unsachgemäße Behandlung oder Verwendung durch den Besteller oder durch Dritte (z.B. nicht bestimmungsgemäße Verwendung,
                 nicht fachgerechter Einsatz oder Montage, zu lange oder falsche Lagerung)
            2. Falsche oder andere Verwendung des Liefergegenstandes als vertraglich oder üblicherweise vorgesehen
            3. Verwendung unsachgemäßer Fremdmittel
            4. Fehlerhaftigkeit der Verwendungsstelle
            5. Veränderungen die der Besteller am Liefergegenstand vornimmt
8.3.5 Nur so weit uns, oder unseren Mitarbeitern oder Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt, haften wir, soweit unbeschadet sonstiger Haftungsbeschränkungen in diesen Bedingungen, für Schadensersatzansprüche aller Art, auch für Verschulden bei Vertragsabschluss, unerlaubter Handlung (§§823 ff BGB) und positiver Vertragsverletzung. In jedem Fall ist unsere Haftung beschränkt auf den nach dem Verwendungszweck vorhersehbaren typischerweise eintretenden Schaden. Wir können dabei verlangen, dass nach Treu und Glauben auch Art, Dauer und Umfang der Geschäftsbeziehung sowie der Stückwert unserer Ware angemessen berücksichtigt werden. Auch für die Durchführung von Versuchen unsere Beratung in Wort und Schrift, gilt diese Haftungsregelung. Der Abnehmer unserer Waren hat die Verpflichtung, die Eignung unserer Ware, für den beabsichtigten Verwendungszweck zu prüfen, hierfür übernehmen wir keinerlei Gewähr.

§9 Eigentumsvorbehalt

9.1. Bis zur Erfüllung aller gegenwärtigen und künftigen Ansprüche aus Geschäftsverbindungen mit dem Besteller, bleibt die Ware unser Eigentum. Die Freistellung aus Eventualverbindlichkeiten eingeschlossen, die mit dem Besteller aufgrund des Vertrages eingegangen wurden. 
9.2. Die uns gehörende Ware (Vorbehaltsware) ist vom Besteller zu kennzeichnen und getrennt zu lagern.
9.3. Wird die Vorbehaltsware verarbeitet oder umgebildet, so nimmt der Besteller das für uns vor, ohne das uns daraus Verpflichtungen entstehen. Hat der Besteller unsere Vorbehaltsware vermengt, vermischt, verarbeitet oder mit anderen Waren verbunden, so steht uns aus der daraus hervorgehenden Ware Miteigentum, in Höhe des Rechnungswertes unserer vermengten, verarbeiteten, vermischten bzw. verbundenen Ware zu.  Im Sinne dieser Vereinbarung gilt die betreffende Ware soweit als Vorbehaltsware.
9.4. Soweit der Besteller unseren verlängerten Eigentumsvorbehalt (Forderungsabtretung nach 9.5.) sicherstellt, ist eine Veräußerung der Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr zulässig.
9.5. Der Besteller tritt hiermit im voraus in voller Höhe sämtliche Forderungen, hinsichtlich der Vorbehaltsware aus der Weiterveräußerung oder aus sonstigen Rechtsgründen zustehenden Forderungen, an uns ab. Die Abtretung erfasst nur den unserem Eigentum nach 9.3. entsprechenden Forderungsanteil, im Falle von Miteigentum. Werden die vorgenannten Forderungen vom Besteller in ein Kontokorrentverhältnis eingebracht, so werden hiermit die Kontokorrentforderungen in voller Höhe an uns abgetreten. Nach Saldierung tritt an ihre Stelle der Saldo, der bis zur Höhe des Betrages als abgetreten gilt, den die ursprünglichen Kontokorrentforderungen ausmachten; bei Beendigung des Kontokorrentverhältnisses gilt dies entsprechend für den Schlusssaldo.
9.6. Nur im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr und nur widerruflich, ist der Besteller zur Einziehung der abgetretenen Forderung ermächtigt. Der Schuldner hat auf Verlangen die Abtretung anzuzeigen, wie uns selbst auch ein jederzeitiges Anzeigerecht zusteht.
9.7. Bei Nichteinhaltung der Zahlungsbedingungen, unberechtigten Verfügung bei Wechsel- und Scheckprotesten, des Weiteren auch dann wenn gegen den Besteller ein Insolvenzverfahren beantragt ist oder wird, erlischt die Ermächtigung des Bestellers über die Verfügung der Vorbehaltsware, sowie zur Vermischung, Vermengung, Verarbeitung, und Verbindung der Vorbhehaltsware. Ebenfalls erlischt in diesen Fällen die Ermächtigung zur Einziehung der abgetretenen Forderung. In diesen Fällen sind wir berechtigt, die Vorbehaltsware ohne Nachfristsetzung oder Rücktrittserklärung in Besitz zu nehmen, zu diesem Zweck den Betrieb des Bestellers zu betreten, zweckdienliche Auskünfte zu verlangen, sowie Einsicht in seine Bücher zur Sicherung unserer Rechte zu nehmen. Ein Rücktritt vom Vertrag liegt in der Rücknahme nur dann, wenn wir dies ausdrücklich erklären.
9.8. Übersteigt der Wert der uns gegebenen Sicherheiten, unsere Forderungen insgesamt um mehr als 20%, so sind wir auf Verlangen des Bestellers verpflichtet, die überschießenden Sicherheiten nach unserer Wahl freizugeben.
9.9 Der Besteller hat uns unverzüglich über bevorstehende oder vollzogene Zugriffe Dritter auf die Vorbehaltsware oder auf abgetretene Forderungen mitzuteilen. Der Besteller trägt die Kosten der Interventionen.

§10 Rückgaberecht

Als Gewerbelicher Kunden haben Sie kein Rückgaberecht.

§11 Zahlungskonditionen

11.1 Es gelten die Zahlungskonditionen entsprechend unsere Auftragsbestätigung. Sollten sich die wirtschaftlichen Bedingungen beim Kunden oder weltweit ändern, sind wir berechtigt unsere Zahlungskonditionen anzupassen und zu ändern. Das gleiche gilt, wenn der Kunde die letzte oder letzten Rechnungen nicht fristgerecht bezahlt hat.
11.2 Sollte der Kunde eine Anzahlung auf eine Bestellung geleistet haben und eine Währungsreform bzw. Währungsänderung vor der Auslieferung der Bestellung eintreten, ist der Anzahlungsbetrag verfallen. Der Besteller hat keinen Anspruch auf einen Teil der Ware, auf Verrechnung oder Vergütung des Betrages.

§12 Schlussbestimmungen

12.1 Erfüllungsort für Zahlungsverpflichtungen des Bestellers ist Hörstel oder Isernhagen, je nachdem wo Sie bestellt haben.
12.2 Für alle Rechtsstreitigkeiten ist ausschließlich Ibbenbüren oder Hannover Gerichtsstand, auch für Klagen im Wechsel- und Scheckprozess. Wir sind berechtigt, den Besteller an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen.
12.3. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland, für alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Besteller und uns, unter Ausschluss der einheitlichen Gesetze über den Abschluss von internationalen Kaufverträgen über bewegliche Sachen.
12.4 Die rechtliche Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder sonstigen vertraglichen Bedingungen berühren die Unwirksamkeit der übrigen Bedingungen nicht.  

Weitere Informationen auf